Dietger
Wissounig
Architekten

on off
02

Wohnbebauung Engelsdorf

Das Projekt geht auf einen 1999 gewonnenen Europan-Entwurf zurück, wobei sich die Rahmenbedingungen in der Zwischenzeit geändert haben: Ein neues Grundstück in der Nachbarschaft des ursprünglich für die Bebauung vorgesehenen, ein veränderter Flächenwidmungsplan und damit verbunden eine höhere Dichte sowie der Bau der Unterflurtrasse des Grazer Südgürtels und ein der Trasse folgendes Grünraumkonzept bilden die […]

02_v2

Smart-City-Graz: Baufeld Süd, 4. Platz

Waagner Biro Straße und die Schallschutzmaßnahme durch die Grätzelzellenwand definieren das Baufeld. Dichtevorgabe, Nutzungsvorstellungen und deren Mix als weitere hard facts legen die Spielmasse fest. Doch nach welchen urbanen Regeln wird gespielt? Welche Bedingungen werden übernommen, welche hinterfragt? Wie kann zwischen Geleisen und Straße, auf ehemaligen Industriegrund, lebenswertes, urban zeitgemäßes, smartes Milieu entstehen? Als wesentlichste Fragen wurde dies an […]

008_H4A1123

Betreutes Wohnen „Am Rain“, Nenzing

Die insgesamt 13 Wohnungen verteilen sich auf einem Hanggrundstück, nahe der Nenzinger Ortsmitte auf drei Etagen. Der Eingang von der höher gelegenen Nebenstraße erschließt das mittlere Geschoss. Eine eingehauste Brücke zwischen den großzügigen Balkonbändern an der Rückseite schafft eine direkte Verbindung mit dem ersten Stock des benachbarten und zeitgleich erbauten Pflegeheims. Ältere Menschen und Menschen […]

Wohnbebauung    Hausmannstätten 2012/2013

Wohnbebauung Hausmannstätten

Parallel zur Falllinie treppen sich sechs Baukörper mit umlaufenden Balkonen den nach Südosten abfallenden Hang nördlich des Ortszentrums von Hausmannstätten hinab. Ihre Positionierung zueinander enthält sowohl eine Transformation der kleinteiligen Siedlungsstruktur der Umgebung als auch die Absicht, Durch- und Ausblicke in die Nachbarschaft und über die weitläufige Kulturlandschaft zu ermöglichen. Durch die Hanglage sind die […]

115_Zagreb_rendering_innen_kaminzimmer

Residenz österreichische Botschaft Zagreb, Kroatien

Der Bauplatz am Ende einer Bebauungswidmung in den nördlichen Hügeln von Zagreb bildet eine leichte Kuppenlage aus, die einen unglaublichen Blick über die südlich auslaufende Weite von Zagreb freigibt. Dieser leichte Schwung in der Topografie und das weite Öffnen nach Süden, geschützt von dem nordwestlichen Baumbestand, geben der Konzeption des Projekts das Grundmotiv vor: Ein […]

bild02_innen_restaurant

Hotel Viva Salis, Altaussee

Ähnlich den Bootshäusern am See lehnen sich die einzelnen Häuser des Gesundheitsparks an der Geländekante an. Leicht verdreht und versetzt beherbergen sie Suiten und Zimmer, die einladen das 360° Bergpanorama zu genießen. Diese schlichte Schönheit gilt es einzufangen und in einfacher aber feiner Materialwahl umzusetzen, möglichst nah am Selbstverständlichen und das möglichst kraftvoll. Dabei interpretieren […]

P:_WettbewerbeWB_Kaserne StraßEntwurfBearbeiten�94 WB Stra

Unterkunftsgebäude EHJ Kaserne, Strass

Das neue Unterkunftsgebäude grenzt das Kasernenareal nach Norden hin ab und bildet zugleich einen Übergang zur daran anschließenden, lockeren Wohnbebauung. In Größe, Kubatur und Situierung der Treppenanlage knüpft es an das gegenüberliegende Unterkunftsgebäude an und schließt mit diesem den Antreteplatz ein, der damit erstmals eindeutig gefasst wird. Die pragmatische Funktionalität des Bauwerks wird über die […]

Layout1

Wohnanlage, Deutschlandsberg

Vor dem Hintergrund eines hohen ökologischen Anspruchs und dem Wunsch, einerseits die zentrumsnahe Lage und anderseits die Aussicht in die schöne Umgebung in die Planung miteinzubeziehen, besteht die Wohnanlage aus sechs, dem Hangverlauf folgenden, viergeschossigen Baukörpern, welche das Grundstück bestmöglich ausnutzen und deren Anordnung hochwertige Freiräume und Blickbeziehungen schafft. Tiefgarageneinfahrt und Gästeparkplätze befinden sich an […]

0 © Arch Wissounig _Lageplan

Pilot Projekt “e% – Energie-effizientes Wohnen”, Neu Ulm, Deutschland

Der Wettbewerb zum energieeffizienten Wohngebäude für mehrere Generationen „Westlich Albertinum“ in Neu Ulm war Teil eines Förderprogramms der obersten Bayerischen Baubehörde mit dem Ziel der nachhaltigen Reduzierung der CO2-Emissionen in einem geförderten Wohnungsbau. Das viergeschossige Gebäude wird als frei stehender Pavillon definiert, seine Position aufgrund der jahreszeitlichen Sonnenstands-verläufe definiert. Die vertikale Lärchenholzschalung sowie die Möglichkeit […]

Haus Gunhold  06.2009

Haus G – Rollstuhloptimiertes Wohnen in Holzbauweise

Wie setzt sich ein Wohnhaus in Stadtrandlage nahe eines Bachlaufes mit Auwald in die Landschaft, wenn der Bewohner schwerst-gehandicapt ist? Welche Typologie oder Organisation lässt es zu, dass die Landschaft und der Außenraum für ihn erlebbar werden, mit dem Rollstuhl befahrbar werden? Aus den Bedürfnissen der Bewohner, ein möglichst rollstuhl- und alterstaugliches Umfeld zu errichten, […]

bea IMG_1836

Wohnpark Sonnenwiese, Feldkirchen

Themen wie die Verteilung von Raum, Licht und Sonne, der Ausgleich von Privatheit und Gemeinschaft, Offenheit und Abgeschlossenheit, werden aufgegriffen und in einer durchlässigen Anordnung von kompakten Baukörpern gelöst. Kompakte Einzelbaukörper (3 bis 4-geschossige 4-Spänner Typen) und längsgerichtete dem Hang angeglichene Ost-West orientierte Gebäude staffeln sich fächerartig der Topografie entsprechend von Südost bis West. Dabei […]

Wohnbau Feldkirchen                                    11.2006

Holzwohnbau Markstein, Markstein, Feldkirchen, Kärnten

„Die Siedlung definiert ein bisher unbesiedeltes, landschaftlich besonders reizvolles, parkartiges Gebiet. Typologisch eindeutig als sozialer Wohnbau einordenbar übernehmen die einzelnen Baukörper die Aufgabe den Ort zu besetzen ohne dessen Charakter wesentlich zu verändern. Ihre Positionierung am Grundstück und zueinander stellt ein Gleichgewicht und eine Verknüpfung zwischen bebauten und naturbelassenen Flächen her, wodurch eine ungerichtete Durchlässigkeit […]

Modellfotos Haus Loidl

Haus Loidl Graz, Steiermark

Unterhalb eines bestehenden Einfamilienhauses auf einem leicht nach Südwesten geneigten Grundstück sollte ein unterkellertes Atelierhaus errichtet werden. An der Nordseite eingeschossig, im Süden zweigeschossig wahrnehmbar wurde es so in Beziehung zum Bestand gesetzt, dass eine gemeinsame Terrasse die beiden Häuser räumlich und funktionell miteinander verbindet. Das auf Stahlbetonscheiben aufgesetzte Atelier in Holztafelbauweise schirmt den Altbau […]

032_waterMeadow

Resource Orly, Paris Orly, Frankreich

Das Programm „Living 2000“ bezeichnet die städtebauliche Entwicklungsplanung eines großen, weitgehend naturbelassenen Bereichs zwischen der Seine und dem Flughafen Orly unter Einbeziehung landschaftsplanerischer Strategien. Da das gesamte Stadtgebiet durch hohes Verkehrs- und Lärmaufkommen belastet ist, wurde ein Modell vorgeschlagen, das der Entfaltung der landschaftlichen Maßnahmen einen zeitlichen Vorsprung gibt und nur punktuell Grundstücke zur Errichtung […]

027 structure_1 Kopie

Europandom Habiter la ville outre-mer Cayenne, Französisch Guyana

Das Zentrum von Cayenne, der Hauptstadt Französisch Guyanas,  ist im klassischen Rechteckraster angelegt, von dem ausgehend alle umliegenden Gebiete mittels Stichstraßen erschlossen werden. Durch die Verknüpfung dieser Stichstraßen entsteht ein funktionierendes Infrastrukturnetz, welches das Wettbewerbsgebiet in unmittelbarer Nachbarschaft des Mont Baduel miteinschließt. Entlang der Verbindungsstraßen gibt es eine definierte Bebauung, wobei diese den jeweiligen topografischen […]

bildgrundriss

Wohn-, Büro- und Geschäftshaus Marko, Graz

Das Grundstück liegt in einem Gründerzeitblock, der von offener Bebauung durchbrochen ist. Nördlich wird es von zwei zwölfgeschossigen Wohnhausscheiben und südlich von den Ansätzen der Blockrandbebauung begrenzt. Der Entwurfsansatz spielt mit dem Gedanken die beiden unterschiedlichn Strukturen miteinander zu verbinden. Die „Scheibe“ besteht aus 10Wohngeschossen, die aus einer im Boden eingespannten Wandscheibe auskragen. Sie bildet […]

024 1floor

Streifenflure – Europan V | Graz, Steiermark

Im Sinne der Fragestellungen des Europan-Programms wurde zum einen ein allgemeines Entwurfswerkzeug für den Umgang mit städtischen Peripheriegebieten und zum anderen eine konkrete Anwendung in Form des Bebauungsvorschlags für ein Grundstück im Süden von Graz entwickelt. Dabei kam die hier praktizierte Form der Realteilung landwirtschaftlicher Flächen auch für Bauland zur Anwendung: zwischen bebauten Streifen befinden […]