Dietger
Wissounig
Architekten

on off

Pflegewohnheim Peter-Rosegger, Graz – 1.Platz

Der Baukörper des Pflegeheimes verrät die innere Gliederung in vier Hausgemeinschaften um einen zentralen Platz – „Dorfplatz“ – ein Dorf bestehend aus 4 Häusern. Im Zentrum befindet sich auch der Stützpunkt, um besten Überblick zu geben und gut positionierte Anlaufstelle für Besucher und Bewohner zu sein. Jede Hausgemeinschaft wird von 13 Bewohnern rund um einen gemeinsames Wohn- und Essplatz bewohnt. Es entsteht der Charakter einer familienähnlichen Einheit, die jedoch durch Loggien und Nischen auch im gemeinschaftlichen Bereich genügend Raum zum Rückzug bietet. Das Personal kann alle Bereiche direkt überblicken und ist als Bezugsperson immer ansprechbar. Die Nebenräume zur Pflege sind räumlich zentral platziert, sodass kurze Wege im Arbeitsablauf und eine wirtschaftliche Betriebsführung gesichert sind.

„Das Projekt besticht durch eine einfache, aber raffinierte Raumgeometrie, die eine gute Orientierbarkeit innerhalb des Gebäudes gewährleistet. Die zu Grunde liegende Symmetrie wird durch kleine Interventionen aufgebrochen, die Nord-Süd-Achse als zentrale Erschließungszone wird nicht als Gang, sondern als großzügige und flexible Zone wahrgenommen.“  Auszug aus dem Jurybericht

geladener, einstufiger, anonymer Realisierungswettbewerb, 1. Platz

Aufgabe: Altenwohn- und Pflegeheim mit 104 Betten

Auslobung: Geriatrische Gesundheitszentren, Stadt Graz

2011 – 2014, ENW gemeinnützige Wohnungsgesellschaft m.b.H.

Leistungen: Architekturplanung, Einrichtungsplanung

<<