Dietger
Wissounig
Architekten

on off

Wettbewerb Von der Groeben Kaserne Feldbach

Der geplante Neubau ist als zentrales und autonomes Unterkunftsobjekt vorgesehen, das an bestehende Verkehrs- und Infrastruktureinrichtungen angeschlossen werden kann.
Über die Dreigeschoßigkeit des Gebäudes kann der zu bebauende Flächenbedarf optimiert und nützliche Bodenressourcen geschont werden.
Die Funktionseinheiten gliedern sich in Basiseinheit, Serviceeinheit und Unterkunftsmodule, die in einem zweihüftigen Raster beliebig aneinandergereiht werden können. Dieses System erlaubt eine variable Längsausdehnung des Baukörpers und damit eine uneingeschränkte Erweiterbarkeit des Prototyps.
Die Basiseinheit integriert die vertikale Erschließung und beinhaltet neben dem Treppenhaus die allgemeinen Dusch- und WC-Anlagen, sowie Lager- und Haustechnikräume. Mit den Kanzlei- und Aufenthaltsräumen der Serviceeinheit und dem Haupteingang bilden die Basismodule den Mittelpunkt des Unterkunftsgebäudes.
Die Unterkunftsmodule A, B und C unterscheiden sich lediglich in der Ausstattung bzw. Einrichtung voneinander. In einem Werk vorgefertigt können diese auf den Bauplatz geliefert und dort mit dem Baukran rasch versetzt werden.
Die Obergeschosse erzeugen durch die regelmäßige Platzierung der Unterkunftsmodule ein harmonisches serielles Bild. Verdrehbare Faltläden vor den Zimmerfenstern dienen als Beschattungseinrichtung, die als integraler Bestandteil des Gebäudekonzepts verstanden wird. Im geschlossenen Zustand komplettieren sie gestalterisch das Lamellenbild der Fassade.

Durch den Einsatz von neuen technischen Erkenntnissen und der Verwendung von ökologischen Baustoffen wird eine sinnvolle Nachhaltigkeitsstrategie auf allen Ebenen des Entwurfs verfolgt. Die Kompaktheit und das klare System, sowie eine durchgehende einheitliche Tragstruktur generieren nachhaltig die geforderte Zweckmäßigkeit, Flexibilität und Anpassbarkeit. Gleichzeitig werden durch einen hohen Grad an Vorfertigung Ressourcen geschont und die Bauzeit verkürzt.

Verhandlungsverfahren Generalplanerleistungen
2018/2019

3. Preis
Militärisches Immobilienmanagementzentrum Wien

<<