Dietger
Wissounig
Architekten

on off

Wettbewerb WKO Steiermark – Center of Excellence

Mit dem „Center of Excellence“ errichtet die Wirtschaftskammer Steiermark einen Neubau ihrer technischen Ausbildungsflächen am Standort Graz, entlang der Grabenstraße bis zur Ecke Hochsteingasse. In den Gebäuden sollen Laborflächen, Werkstätten, Seminarräume und Büros sowie eine Lehrküche und ein Gastrobereich untergebracht werden.

Der städtebauliche Entwurf sieht eine offene Bebauung vor, die sich bewusst zum angrenzenden Stadtraum öffnet und sich als „grüner Campus“ im Bild der Stadt verankert. Monolithische Baukörper in einer Parklandschaft ergänzen die bestehenden Gebäude. Der Außenraum wird zum Ausläufer der angrenzenden Riedellandschaft. Die südwestlichen Gebäude zur Grabenstraße bilden eine klare Gebäudefront aus, die jedoch bewusst von der Straßenkante abrückt, um dem Ensemble zum motorisierten Verkehr hin genügend Freiraum einzuräumen.

Den unterschiedlichen räumlichen und funktionellen Anforderungen des vorgegebenen Programms wird sowohl auf struktureller als auch auf räumlicher Ebene mit einer klaren Form begegnet. Auf Grundlage der städtebaulichen Überlegungen und der etappenweisen Umsetzung werden funktionsgebundene Raumgruppen als eigenständige Einheiten gedacht, die durch gemeinschaftliche Kommunikationszonen in Verbindung treten. Brückenartige Elemente werden aufgespannt und dienen als Erschließungs- und Aufenthaltsflächen sowie gemeinsam genutzte Seminar- oder Lehrräume zwischen den Hauptbaukörpern. Ein durchgängiges Erschließungskonzept führt die einzelnen Funktionsbereiche zusammen.
Die transparenten Verbindungsbauten überlagern sich mit dem durchgrünten Außenraum und schaffen attraktive Räume die beim Durchwandern der gesamten Anlage als räumliche Sequenzen mit hohem Außenraumbezug erlebbar werden.

offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb:
2. Preis
2017, Wirtschaftskammer Steiermark

In Zusammenarbeit mit Studio Boden

<<