Dietger
Wissounig
Architekten

on off

Wettbewerb „CARITAS Schulneubau Grabenstraße“

Das neue Ausbildungszentrum knüpft als viergeschossiges Volumen an den bestehenden Baukörper der Caritas Schule an und erweitert diesen um ein Geschoss. Als neues einheitliches Volumen präsentiert sich die Ausbildungsstätte im Stadtraum und erhält über ein einheitliches Fassadenbild eine eigenständige Außenwirkung, die dem Gebäude eine selbstverständliche Präsenz verleiht. Entlang der neuen Gebäudefront weitet sich der Boulevard auf und bildet im Bereich des neu situierten Haupteingangs einen Campus Vorplatz.

Rund um den neuen zentralen Erschließungsraum, der sich als Verteilerzone etabliert, sind Café, Bibliothek, Aufenthalts- und Pausenflächen sowie Atelier- und Ausstellungsflächen angeordnet. Die Situierung der öffentlich nutzbaren Bereiche beim Haupteingang sorgt für Lebendigkeit bis hin in den Außenraum des Innenhofs und die Aula des Bestands. Die einzelnen Raumverbände bilden abgeschlossene Einheiten. Um die Lernlandschaft gruppiert, ähnlich einem Dorfplatz, finden sich die abtrennbaren Klassen sowie Gruppen- und Lehrerarbeitsräume. Die Lernlandschaften verknüpfen sich mit Außenbereichen, Freiklassen, Spiel- und Pausenflächen und bieten einen pädagogisch wertvollen Lebensraum.

2. Ankauf

EU-weiter, offener, einstufiger, anonymer Realisierungswettbewerb

CARITAS Diözese Graz-Seckau

 

 

 

<<