Dietger
Wissounig
Architekten

on off

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder

Mit der Auflösung des Krankenhauses Barmherzige Brüder Eggenberg und der Eingliederung in den Standort Marschallgasse in der Grazer Innenstadt, wurde ein neues, der historischen Altstadt entsprechendes, Erscheinungsbild und eine inhaltliche Überarbeitung für dieses Bauvorhaben entwickelt. Die Maßnahmen sind durch zwei große Zubauten charakterisiert. Durch das Entstehen eines zusammenhängenden, großzügigen Innenhofs und dem Fügen der verschiedenen Bauteile zu einem großen Gesamten wurde die ursprüngliche, städtebaulich und baukünstlerisch unbefriedigende Situation gleichsam „geheilt“. Es wurde der Hof freigeräumt und eine zeilenförmige Gebäudestruktur, welche auf spezifische, präzise Art und Weise Bezug zu dem Bestandsgebäude nimmt erarbeitet. Abbrüche strukturell und gestalterisch fragwürdiger Elemente wurden umgesetzt und durch, dem neuen Entwurf stimmige, Charakteristika ersetzt. Der bauliche wie funktionelle Ringschluss um den Hof erfolgt nun über einen sensibel in die Umgebung eingefügten Neubau. Flachdächer wurden unter anderem als Dachgärten gestaltet und dienen dem Verweilen und Erholen für Patienten und Personal. Die Fassade wurde nach einem mathematischen Prinzip mit Rastern und Reliefen moduliert. Dadurch entstand ein dezentes, lebendiges Spiel mit Flächen und Linien und eine plastische Fassadengestaltung aus geschosshohen, weißen Betonfertigteilen, die das Fassadenbild der historischen Altstadt spielerisch aufnimmt und weiterführt.

EU-offener Realisierungswettbewerb mit Bewerbungsverfahren, 1. Platz 2014
Generalplaner: Arge Tinchon Wissounig

Fertigstellung Jänner 2022

Bauherr: Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz

<<