Dietger
Wissounig
Architekten

on off

Wettbewerb Zentrale Rotes Kreuz Steiermark in Graz

Die kompakte Form des Rechtecks diente als Ausgangspunkt der Entwurfsplanung. Durch die Aufspaltung des Volumens in vier Baukörper wird ein klares, identitätsstiftendes Statement gesetzt. Es entsteht ein Gebäudeensemble in Form eines städtischen Blocks um einen zentralen Platz. Der gewonnene Zwischenraum dient als öffentliche Zone und formt individuell nutzbare Bereiche im Innen- wie im Außenraum.

Das architektonische Konzept sieht eine klar lesbare Gebäudestruktur vor. Im Zentrum des Entwurfs steht die Idee des städtischen Blocks. Zentrale Hauptfunktionen wie, Eingangshalle, Information, Café und Meetingzonen bilden eine kompakte Kernschicht, die nach außen hin als transparentes Zentrum ablesbar ist. Dieser offene Funktionsbereich dient als Verteilerzone und integriert Plätze, Aufenthaltsflächen und Begegnungszonen, die fließend in Projekteinheiten übergehen und eine zusammenhängende Arbeitslandschaft bilden.

Die konzentrierte Büroarbeit wird bewusst nach außen in die vier Baukörper gelegt. Die einzelnen Abteilungen bilden einen Ringschluss um ein zentrales Atrium wodurch eine radiale Zirkulation innerhalb eines jeden Volumens möglich ist und keine Sackgassen entstehen. So werden die Verantwortungsbereiche zum Gesicht und Imageträger des neuen Kompetenzzentrums. Nebenräume werden, wenn es funktional möglich ist, in den Kernzonen oder im Untergeschoss verortet.

Der Kindergarten befindet sich im südöstlichen Teil des Gebäudes und profitiert von der überhöhten Erdgeschosszone. Galerien in den Gruppenräumen bieten viel Platz zum Toben und ausreichend Stauraum. Der zentrale Hof bildet das gemeinschaftliche Zentrum und ist mit dem umlaufenden Gang als erweiterbare Spielfläche zu verstehen. Jedem Gruppenraum ist ein überdachter Außenraum zugeordnet, der nahtlos in die großzügigen Außenanlagen übergeht.

 

Geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb nach dem Grazer Modell

4.Preis

 

2020

Österreichisches Rotes Kreuz Steiermark, Landesverband Steiermark

<<