Dietger
Wissounig
Architekten

on off

Die Finalisten des AIT-Awards 2020 l Best in Interior and Architecture stehen fest!

Der in 2012 ins Leben gerufene Award wurde auf Anhieb zu einem der größten Wettbewerbe für Architektur und Innenarchitektur weltweit. Seitdem vereint der AIT-Award | Best in Interior and Architecture in einem zweijährigen Rhythmus Innenarchitektur und Architektur in einem Preis und hat seinen Fokus in den architektonischen Zentren der Welt.

Von 943 Projekte registrierten Projekten, von denen 877 Arbeiten aus 47 verschiedenen Ländern die zum AIT-Award 2020 | Best in Interior and Architecture eingereicht wurden, zählt die Gesundheitseinrichtung Josefhof, in der Kategorie Gesundheit und Pflege, zu den diesjährigen Finalisten.

Der Neubau liegt in einer sehr idyllischen und ruhigen Lage am Stadtrand von Graz und bietet ein großes Angebot an Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Entwerferisch wurde mit der für die Region typischen Streuobstwiese begonnen. Drei schmale langgestreckte Baukörper werden mit der arenaartigen Topografie so verschränkt, dass die Gebäude teilweise darüber schweben oder sich in das Gelände graben. Die Landschaft fließt durch das Gebaute. Atrien, in denen sich die Bepflanzung der Streuobstwiese abbildet, unterstreichen dieses gestalterische Anliegen.

Die Platzierungen werden von den Juroren und der AIT am 30. September 2020 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Anwesenheit der nominierten Innen-/Architekturbüros während der Light + Building in Frankfurt am Main bekannt gegeben.

 

 

Jury-Mitglieder

Walter Angonese, Walter Angonese Architekt, IT-Kaltern
Kim Marc Bobsin, Seel Bobsin Partner, DE-Hamburg
Ester Bruzkus, ester bruzkus architekten, DE-Berlin
Simon Frommenwiler, HHF Architects, CH-Basel
Werner Frosch, henning larsen architects, DE-München
Marieke Kums, Studio Maks, NL-Rotterdam
Roger Riewe, Riegler Riewe Architekten, AT-Graz
Amandus Samsøe Sattler, Allmann Sattler Wappner Architekten, DE-München
Christian von Wissel, HSB, DE-Bremen

<<